Wilfred Kranich
19.06.2018

Yard Management System und Paging

Yard Management System

Yard Management bedeutet Koordination und Kontrolle aller Bewegungen, Aktivitäten von Verkehrsträgern und Transportmitteln innerhalb und außerhalb eines Werksgeländes sowie deren Tracking. Insbesondere der innerbetriebliche LKW-Werkverkehr birgt hierbei ein großes Optimierungspotential. Wie Sie dieses voll ausschöpfen können, lesen Sie im folgenden Beitrag.

Einleitung: Modernes Hofmanagement mit e*Cityruf-basierten Paging-Lösungen

Die gezielte Steuerung der Ver- und Entladung der LKW gekoppelt mit Warenwirtschaftssystemen und Zeitfenstermanagement Systemen trägt wesentlich zur Effizienzsteigerung der innerbetrieblichen Logistikprozesse (Yard Management) bei. Die beschriebenen Paging-Lösungen helfen, den Werkverkehr und die Standzeiten zu optimieren.

Hofmanagement und Transportlogistik

Werden im Yard Management (zur Definition) noch alle Transportprozesse innerhalb und außerhalb eines Werkes betrachtet, beschränkt sich die Hoflogistik auf die Prozesse der Verladung und Entladung der LKW. Diese Prozesse des täglichen Warenumschlags, das Be- und Entladen von LKW, vornehmlich von Fremdfahrzeugen, umfassen alle Prozesse zwischen Ankunft des Transportunternehmens, der Anmeldung, der Verladung bzw. Entladung. Unterschiedliche Management Systeme unterstützen und optimieren die Prozesse. 

Neben den allgemein bekannten Zeitfenstermanagement- und Warenwirtschaftssystemen kommen ebenso häufig einfache Basislösungen oder mit vorgenannten Systemen gekoppelte Paging-Systeme für den LKW-Abruf zum Einsatz. Die LKW- Fahrer werden mit Pagern mittels Ton- bzw. Textnachrichten über Zeit und Ort ihrer Be- und Entladung direkt informiert.

Schnittstelle Rampe erfordert ein intelligentes Yard Management System (YMS)

Das Bundesamt für Güterverkehr hat in seinem Schlussbericht „Schnittstelle Rampe – Lösungen zur Vermeidung von Wartezeiten“ explizit auf den Einsatz von modernen Informationstechnologien zur Verbesserung der Situation an Laderampen hingewiesen. e*Cityruf- basierte Paging-Lösungen in unterschiedlichen Ausbaustufen gehören dazu. Eine noch größere Bedeutung erlangen solche Abrufsysteme, wenn sie gleichzeitig einen entsprechenden Sicherheitszuwachs durch kontrollierten Warenumsatz für zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (ZWB) umfassen.

Abrufsysteme als wesentlicher Bestandteil eines YMS

Abrufsysteme müssen sowohl als autark funktionierende Systeme als auch in übergeordnete Logistik- und Managementsysteme eingebettet werden können. Neben der Erfassung der Frachtführer an der Pforte, deren Zuordnung und Abruf zur Verladung bzw. Entladung im Werkgelände und ggf. auf weiter entfernten Park- und Wartezonen erfolgt, sind die Verknüpfungen der erfassten Informationen mit Warenwirtschaftssystemen aber auch Zufahrtkontrollsystemen von zunehmender Bedeutung. e*Cityruf-basierte Lösungen bieten hier einen effektiven Ansatz.

Vorteile der e*Cityruf-basierten Paging-Lösung

Eine Anzahl von Vorteilen zeichnet bereits die einfache Basislösung aus. Neben einer einfachen Integration in die bestehenden Logistikabläufe ist aufgrund des in ganz Deutschland bereits vorhandenen e*Cityruf Sicherheitsfunknetzes eine Basislösung bereits spätestens nach 5 Werktagen nutzbar. Über geeignete Software Schnittstellen (API) ist eine Integration in vorhandene Softwarelösungen möglich.

Der personelle und materielle Aufwand für die Einführung der Basislösung ist minimal. Die Nutzung des vorhandenen Sicherheitsfunknetzes für die Pager erfolgt gegen eine Dienstleistungsgebühr. Weitere Aufwendungen für Montageleistungen, Service und Genehmigungen entstehen dem Nutzer nicht. Durch die Verwendung geeigneter Pager kann die spätere Ausbaufähigkeit der Basislösung vorbereitet werden.

Die Basislösung ist durch einfache Abläufe gekennzeichnet:

  1. Fahrer meldet sich im Wareneingang
  2. Mitarbeiter in der Disposition erfasst erforderliche Daten
  3. Funkrufempfänger wird den Daten zugeordnet; Nummer (01…) auf den Frachtpapieren vermerkt oder in der Software eingetragen
  4. Lademitarbeiter werden über Fracht und Funkrufempfängernummer informiert
  5. Funkrufempfänger wird dem Fahrer übergeben
  6. Fahrer fährt zum Warteplatz
  7. Fahrer wird zum Laden gerufen 

e*Cityruf-basierte Paging-Lösungen lassen sich in unterschiedliche Hofmanagement Lösungen integrieren, wie z.B. Zufahrtkontrollsysteme mit Terminals. Hierzu werden Pager mit integrierten RFID Transponder verwendet, Warenwirtschaftssystemen mit Hochregallagern, Zeitfenstermanagement Systeme, Yard Management Systeme (SAP) u.a.

  • Dieses Schaubild zeigt den gewöhnlichen Ablauf des LKW-Hofmanagements mit e*Cityruf.

Industrie 4.0 und Yard-Management

Auch wenn mit Industrie 4.0 nach Mechanisierung (Industrie 1.0), Massenproduktion (Industrie 2.0), Automatisierung (Industrie 3.0) nun das Internet der Dinge (IoT) zum Tragen kommt, bleiben einfache, leicht in unterschiedlichste Umgebungen zu integrierende Abruf- oder Hoflogistik- Systeme auch in den kommenden Jahren ein probates Mittel, Zeit und Personal im Werksverkehr zu optimieren. Es wird noch einige Zeit vergehen, bis IoT-Anwendungen mit der notwendigen Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit zur Verfügung stehen werden , bis dahin sind e*Cityruf-basierte Paging-Lösungen universell einsetzbar, überzeugen Sie sich ….

Wir haben eine Vielzahl von spezifischen Lösungen für Yard Management, Hoflogistik, Standortlogistik und LKW-Hofmanagement in den letzten Jahren für Industrie und Handel realisiert.

Suchen Sie Ideen und Möglichkeiten für einen bedarfsgerechten Fahrzeugaufruf bzw. Abruf im Yard Management?

Gern beraten wir Sie und finden gemeinsame Antworten für Ihre Anforderungen. Hier können Sie zu uns Kontakt aufnehmen.

Yard Managment und Paging – eine Übersicht

Einen detaillierten Überblick über Yard Management und Paging finden Sie ebenfalls im Vortrag von Wilfred Kranich. Laden Sie sich den exklusiven Inhalt zu CritComms2018 gleich hier herunter.
Zum Vortrag
180612-mockup-yard-management

Fragen und Anregungen

An das Organisationsteam (Frau Lisa Süße, E-Mail: l.suesse@emessage.de, Tel.: 030 / 4171-1511).
Natürlich gibt es den Themenkatalog bereits in ausführlicher Form. Hier ist er zu finden:

Digitaler Paging-Kongress: CritComms 2018

Programmbeirat 
CritComms 2018 Paging-Kongress