Dietmar Gollnick
17.02.2015

E-world 2015

Vom 10. – 12. Februar fand die E-world in Essen statt, wohl die weltgrößte Messe für Energie und ... Ja, bis zum vorvorigen Jahr kannten wir uns damit auch nicht so gut aus, aber von all unseren Partnern im Energiebereich wurde geradezu mit für Messen unüblicher Vorfreude darüber berichtet. Wir hatten keinen Stand. Ist ja vielleicht auch nicht ganz unsere Messe, aber die unserer Partner. Hier Fotos von Theben und von Bosch.

bosch
theben

 

 

Und beide haben unsere e*Nergy-Lösung nun auch in ihren Publikationen. Bosch hat einen sehr aussagefähigen Flyer erstmals dort vorgestellt. Hier ist er:

 

https://www.bosch-si.com/media/bosch_software_innovations/documents/success_story/201501_case_study_stromnetz_berlin_de_web.pdf

„Euch kennt man noch nicht gut genug.“... war häufig gehört. Ja, wie soll man aber auch? Jetzt haben wir jedenfalls den großen Anwendungsfall mit Stromnetz Berlin und alle hören zu. Warum wird besonders gut zugehört? Staatssekretär Baabe vom BMWi stellte auf dem ersten Messetag die aktuellen Eckpunkte zu Smart Grid und der Energiewende vor. Ein Element, das den Gesamtausfall des Systems unwahrscheinlicher macht, wird da gefordert. Und es gibt eine Einteilung in die vielen kleineren Verbraucher und Erzeuger und die (relativ) wenigen größeren. Zumindest bei ersteren sind wir im Geschäft. Die Kosten für das Messen müssen in einem gesunden Verhältnis zum möglichen Nutzen daraus stehen. Im Papier gibt es Deckelungen dafür. Und in diese Richtung weisen auch die im Eckpunktepapier angekündigten Gesetzesänderungen insbesondere im Teil des §21c des EnWG. Bis Mitte des Jahres soll das alles kommen. Gut für die Planungssicherheit. Siehe auch:

http://www.bmwi.de/BMWi/Redaktion/PDF/E/eckpunkte-fuer-das-verordnungspaket-intelligente-netze,property=pdf,bereich=bmwi,sprache=de,rwb=true.pdf

Ich war am Mittwoch auf der Messe, Carsten Hofmann am Tag zuvor: Bei allen Gesprächspartnern haben wir großes Interesse geweckt. Und bei einigen nehmen wir an, dass bereits jetzt e*Nergy-Lösungen teil zukünftiger Planungen werden.

Eines wollte ich niemandem vor enthalten: Bei Bosch konnten die beliebtesten Partner ein Foto von sich machen lassen. Hier ist das von Dietmar Gollnick:

DGO_Foto_E-world-40b484185f2d5ffgad742d3537c96bc3