Wilfred Kranich
05.12.2017

2wayS zeigt, was ein zuverlässiges Warnsystem ausmacht

Einem Besucher aus Russland, der nach neuen Ideen für sich suchte, konnten wir nicht weiter helfen. Die gute Idee, ein Sicherheitsfunknetz zu betreiben, hatten wir bereits vor 15 Jahren, meinte er. Was an 2wayS wirklich neu ist, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Premiere des Alarmierungs- und Warnsystems "2wayS by e*Message"

Die diesjährige Resonanz auf der PMRExpo zeigte, dass dieses Netz gebraucht wird, jetzt und noch mehr in der Zukunft. Dem Charakter der Messe entsprechend waren es vor allem Werkfeuerwehren und Sicherheitsverantwortliche der Industrie, denen wir unser Netz vorstellen und mit denen wir konkrete Fragen diskutieren konnten.

Besonderes Highlight war in diesem Jahr die Präsentation des neuen Multichannel – Alarmierungs- und Warnsystems "2wayS by e*Message". Die Lösung, die nun über zwei voneinander komplett unabhängige Wege alarmiert und eine Rückmeldung erlaubt, fand reges Interesse bei Feuerwehr und Versorgern.

  • Mitarbeiter der e*Message im Gespräch mit Gästen auf der PMRExpo

  • Unser Key Account Manager W. Kranich präsentierte 2wayS

 

Dass die Messe noch interessanter geworden ist und mehr Besucher anzog, war auch auf unserem Messestand zu spüren. In diesem Jahr begrüßte der Kongress 4.300 Teilnehmer. Und es waren 225 Aussteller (nach 190 im vorigen Jahr) davon 73 internationale dabei. Praktisch, dass der französische Hersteller einiger unserer Pager, auch des neuen für 2wayS, direkt uns gegenüber platziert war.

Multichannel-Alarmierungs- und Warnsystem für kritische Kommunikation

Was ist eigentlich der Kern der PMRExpo - die Messe oder die Kongresse? In der Vergangenheit drehte sich die PMRExpo vor allem um das Thema Leitstellen und hatte den Schwerpunkt Feuerwehren und auch etwas Industrie. Seitdem die EW Medien die Organisation übernommen hat, wurde das Spektrum in Richtung Industrie und Versorgungsunternehmen ausgeweitet. Es gibt weiterhin den Leitstellenkongress, der auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht war. Zusätzlich findet die PMR-Konferenz statt und weiterhin die Fachtagung PMR für die Energiewirtschaft und, neben weiteren Foren, auch ein Energiewirtschaftsforum. Warum heben wir die beiden hervor?

Weil wir dort Vorträge gehalten haben, jeweils vor gut besetzten Plätzen mit großer Aufmerksamkeit. Das freut den Referenten, weiß er doch, dass sein Thema "Ohne Redundanz keine sichere Alarmierung" (Wilfred Kranich) oder "Multichannel-Alarmierungs- und Warnsystem für kritische Kommunikation" (Carsten Hofmann) im ersten wichtig und im zweite Fall auch brandneu ist. Aber leider nicht wirklich sexy. Da muss man über IoT referieren ...

Ein robuster Kommunikationsweg in Zeiten von LTE- und 5G-Netzen

Die Aufmerksamkeit zeigt aber, dass auch unser Thema bei den Versorgern einen Stellenwert einnimmt. Schmalbandig, aber sicher. Gerade in der Zukunft der immer komplexer werdenden LTE- und irgendwann 5G-Netze ein wichtiger, robuster Kommunikationsweg für die unbedingte Erreichbarkeit der wichtigen Mitarbeiter und die Übertragung entscheidender Informationen eben an die "Dinge" - an Maschinen und Anlagen.

Alles in allem – viele gute Gespräche und die Gewissheit, mit unserem Sicherheitsfunknetz ein richtiges Produkt bereit zu stellen.

Über folgenden Link können Sie sich die Unterlagen zum Vortrag "Ohne Redundanz keine sichere Alarmierung" von Wilfred Kranich kostenfrei und unverbindlich herunterladen.

Zum Vortrag

Wilfred Kranich